Mürmann – Einblicke in ferne Galaxien mit m.connect

21. August 2017

Mit dem Gammateleskop CTA (Cherenkov Telecope Array) soll ein neues Observatorium, zur Beobachtung von kosmischen Ereignissen wie beispielsweise Supernova-Explosionen in einer bislang nicht erreichten Sensibilität, entstehen. Ein internationales Konsortium von weltweit 1.000 Wissenschaftlern, Ingenieuren und Astrophysikern sind an dem seit 2010 gestarteten Projekt zur erdbasierten Gammastrahlen-Astronomie beteiligt. Die Firma DESY stellt innerhalb dieses Konsortiums die größte Gruppe und ist für Design und Bau der Teleskope mit einem Spiegeldurchmesser von 12 Metern verantwortlich. Geplant ist ein Raster aus mehreren Teleskopen auf der Nordhalbkugel und Südhalbkugel, um den gesamtem Himmel beobachten zu können. Während der Prototypenphase wurde von DESY ein Teleskop-Prototyp der neueren Generation kürzlich in Berlin Adlershof errichtet. Für die Tragkonstruktion des Teleskopspiegels wurden m.connect Druckstabsysteme eingesetzt. Momentan werden umfangreiche Messungen an der gesamtem Teleskopstruktur sowie Simulationsstudien durchgeführt. Nach Abschluss aller Untersuchungen sollen 2018/2019 weitere Teleskope gebaut werden – mittelfristig bis zu 60 Stück.