Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) – Maßnahmen der LISEGA Gruppe

24. März 2020

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen auch vor den Geschäftsaktivitäten der LISEGA Gruppe nicht halt. Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie über die Maßnahmen informieren, die wir zur Sicherheit und zum Schutz unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und anderer Partner ergriffen haben. Zielsetzung ist es dabei, die Auswirkungen der Corona-Pandemie so gering wie möglich zu halten. Wir orientieren uns dabei insbesondere an den Vorgaben der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts, deren Informationen wir auch aktuell zur täglichen Beurteilung der Situation heranziehen.
Die Maßnahmen, die wir bisher ergriffen haben, umfassen u.a.:

  •  die strikte Befolgung von Gesundheits- und Hygieneanforderungen an unseren Standorten
  •  die Einschränkung des Besuchsverkehrs an den Standorten und Werken
  • die weitgehende Einstellung von Reisen
  • die Reduzierung von Kundenbesuchen sowie interner und externer Besprechungen
  • die erweiterte Nutzung digitaler Möglichkeiten der Kommunikation, insbesondere die Nutzung von Telefon- und Videokonferenzen
  • die Erweiterung mobiler Arbeitsmöglichkeiten unserer Mitarbeiter (Homeoffice)

Mit den getroffenen Maßnahmen unterstützen wir die Bestrebungen, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus in der Gesellschaft zu verlangsamen. Wir sind uns bewusst, dass je nach Fortschreiten der Situation von uns, von Behörden oder von unseren Lieferanten Maßnahmen zu ergreifen sind, die ggf. auch zu Lieferverzögerungen führen können. Bisher sind wir aber in der Lage, die Lieferkette wie gewohnt aufrechtzuerhalten. Sollten Sie weitergehende Fragen oder Anregungen haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter des Vertriebs als erste Ansprechpartner gerne zur Verfügung.